ETH Zürich | B o o k s h o p | Institut gta
Warenkorb anzeigenZur Kasse gehen
Schnellsuche

Reihen und Periodika » trans


trans 30 > Farbe

trans 30
Farbe Promotion!

Welche Rolle spielt Farbe in der Architektur? Theo van Doesburg, Mitbegründer der Künstlervereinigung De Stijl, unterteilt die Verwendung von Farben in drei Kategorien: die «dekorativ-ornamentale Anwendung» ohne Bezug zur Konstruktion wie bei einem Fresko, die «rationalistisch-konstruktive Anwendung» zum Hervorheben konstruktiver Elemente wie bei Brunelleschi, der die Anatomie seiner Gebäude durch Farbe zum Ausdruck bringt, und die «schöpferisch-gestaltende Anwendung», in der die Farbe selbst zum Material wird und eine elementare Komponente der Architektur bildet. Durch Auftragen von Farbe auf Fotografien transformiert der Aktionskünstler John Baldessari die Aussage seiner Bilder und schafft neue Realitäten.

Dr blockiert Informationen, um auf die eigentliche Aktion aufmerksam zu machen. Es entsteht ein paralleler Diskurs durch die Symbolik der Farbtöne. In einem Text von 1924 beschreibt Adolf Behne die Furcht des «Kunstspiessers» vor der Farbe. Farbe sei nicht fein. Fein sei Perlgrau oder Weiss. Zudem sei der Verzicht auf Farbe ein Zei- chen von Bildung. Heute, fast ein Jahrhundert später, möchte trans 30 Farbe bekennen. Was ist unsere Position in dieser Debatte?

Texte in Deutsch, Englisch oder Französisch

2017. 23 x 29,7 cm, Broschur

171 Seiten, 131 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-367-1
25.00 CHF / 25.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 29 > Ecke | edge | angle

trans 29
Ecke | edge | angle

Ecke, edge, angle – diese Grundelemente der Geometrie durchdringen als räumliche Metaphern unser Denken und unsere Sprache. Unklare Gedanken scheinen uns verwinkelt, bei ungewissem Ausgang steht etwas auf der Kante, ohne angemessene Umgangsformen ecken wir bei anderen Menschen an. Im Sprachgebrauch erhalten neutrale räumliche Begriffe eine emotionale Konnotation. Ecken, Kanten und Winkel entstehen dort, wo Körper, Flächen oder Linien aufeinandertreffen. In der Architektur geben sie uns eine räumliche Idee. Sie begrenzen, schliessen ein, spannen Räume auf. Wie können Ecken, Kanten und Winkel konstruktiv ausgeführt werden? Welche Bedeutung transportieren sie dadurch?

Das Aufeinandertreffen birgt Probleme wie auch Möglichkeiten: Der «dorische Eckkonflikt» oder die «Mies’sche Ecke» sind beispielhaft für das Potential, das sich beim Aufeinandertreffen einzelner Elemente oder ganzer Systeme ergibt. Für die als lineares System entwickelte Architektur ist die Ecke, der Abschluss, stets ein Sonder­ fall. Ihr gegenüber stehen Architekturen, die aus dem Problem des Abschlusses entwickelt werden und aus ihm ihre konzeptuelle Kraft schöpfen.

Texte in Deutsch, Englisch oder Französisch

2016. 23 x 29,7 cm, Broschur

169 Seiten, 149 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-364-0
25.00 CHF / 25.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 28 > Zweifel

trans 28
Zweifel

Noch bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts konnten wir unseren Zweifeln am System und an der Zukunft durch Science Fiction und Utopie-Entwürfe in Literatur, Film und Architektur angemessen Ausdruck verleihen. Inzwischen scheint hin­gegen unsere Angst vor Veränderungen gesiegt zu haben. Zweifel werden durch strikte Vorgaben unterbunden. Technischer Fortschritt und die heutige Präzision im Planen lassen keinen Freiraum, um auszuprobieren, zu überdenken oder zu miss­trauen.

Wir wollen nicht behaupten, dass die Architektur – als Disziplin und als Kunst – gar keinen Platz für Skepsis mehr hat. Zweifelnde Fragen bewegen sich jedoch oft nur innerhalb fester Grenzen, die uns an unserer Weiterentwicklung hindern. Hinterfragt wird um des Hinterfragens willen, ohne der Intuition des Zwiespalts zu vertrauen oder Konsequenzen zu ziehen.

Texte in Deutsch, Englisch oder Italienisch

2016. 23 x 29,7 cm, Broschur
174 Seiten, 107 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-356-5 
25.00 CHF / 25.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 27 > kuratiert

trans 27
kuratiert

Das Informationszeitalter hat den musealen Rahmen des Kuratierens gesprengt. Wir sind nicht mehr darauf angewiesen, Informationen an einem konkreten Ort zu sammeln. Stattdessen verlassen wir uns in der einströmenden Wissensflut auf mediale Filtersysteme: kuratierte Information, angepasst an unsere Interessen. Wir stellen täglich neue Zusammenhänge her, teilen sie in sozialen Netzwerken und veröffentlichen sie in Blogs. Digitale Medien sind beliebig oft verformbar und wiederverwertbar, sie sind mittlerweile ein fester Bestandteil unserer Kommunikation. Was ausgewiesene Kuratoren auf dem Kunstmarkt praktizieren, haben wir auf unseren Alltag übertragen.

Texte in Deutsch oder Englisch

2015. 23 x 29,7 cm, Broschur
148 Seiten, 84 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-351-0
25.00 CHF / 25.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 26 > Lust

trans 26
Lust

Lust braucht Rehabilitation, denn der Architektur angemessen ist nicht bloss, was als konzeptionell kohärent und kultiviert beschrieben werden kann, sondern diejenige Denkform, die der Komplexität des Menschlichen umfassend nachkommt. Die gefühlstote Konstruktion einer Glaubwürdigkeit leugnet die leidenschaftliche, intuitiv richtige Entscheidung. Spontan sein ist Lust. Entsagen wir dem Paradigma der Ratio, entdecken wir in der Lüsternheit die verkappten Potentiale, um die Grenzen des Normativen zu überwinden. Das Wundervolle, Einfühlsame darf den Thron übernehmen, der unter den Ärschen der Geschwister Unlust und Verstand langsam erkaltet ist. In dem Zerwürfnis zwischen Verantwortung und Träumerei stehen wir ein für eine Neuaushandlung des Gleichgewichts von Ratio und Lust.

Texte in Deutsch oder Englisch

2015. 23 x 29,7 cm, Broschur
176 Seiten, 94 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-346-6
25.00 CHF / 25.00 EUR

Link: Customers from United Kingdom, please use this shop!


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 25 > Spekulativ / Speculative

trans 25
Spekulativ / Speculative

«Eine Weltkarte, die das Land Utopia nicht verzeichnet, ist keines Blickes wert, denn ihr fehlt das eine Land, an dem die Menschheit immer wieder anlandet. Und wenn die Menschheit dort gelandet ist, schaut sie erneut aufs Meer, sieht in der Ferne ein besseres Land und sticht erneut in See. Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien», schrieb Oscar Wilde 1891 in seinem Essay The Soul of Man under Socialism. trans 25 setzt die Segel und macht sich auf die Suche nach Träumen von der Zukunft, Vorstellungen des die Menschheit Erwartenden, nach Hoffnungen, Visionen, Glauben, Mutmassungen, Utopien unserer Zeit.

Texte in Deutsch oder Englisch

2014. 23 x 29,7 cm, Broschur
198 Seiten, 140 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-342-8
25.00 CHF / 25.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 24 > Normiert / Normed

trans 24
Normiert / Normed

Richtlinien, Vorschriften und Gesetze bestimmen, was erlaubt ist und was nicht. Doch Normen sind nicht bloss ein der Gesellschaft auferlegter Zwang, sondern sie basieren auf den ihr inhärenten Grenzen und Konventionen. Zur Norm wird, was als normal gilt. Normal ist, was der Norm entspricht. trans24 beschäftigt sich mit dem Spannungsfeld zwischen Orientierungsmustern und Unordnung, Massenprodukt und Massanfertigung, totalitärer Gleichschaltung und dem Wunsch danach, anders zu sein, als die normierte Masse.

Texte in Deutsch oder Englisch

2014. 23 x 29,7 cm, Broschur
184 Seiten, 154 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-335-0
25.00 CHF / 25.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 23 > Grenzen / Limits / Limiti

trans 23
Grenzen / Limits / Limiti

Territoriale Grenzen stellen in unserer heutigen vernetzten Welt kein Hindernis mehr dar. Teils sind sie nur auf einer Karte zu erkennen, teils werden sie von Flüssen, Gebirgszügen oder menschlich geschaffenen Grenzwällen klar markiert. Sie können sich verschieben, neu definiert werden und sind nicht immer offensichtlich. Vor allem auf der virtuellen Ebene scheint uns die Welt nahezu grenzenlos. Dabei befinden wir uns meist in einem abgesteckten Rahmen, richten uns nach Normen und Gesetzen und stossen an die Grenzen des Machbaren, unserer Vorstellungskraft und Belastbarkeit. Was ist grenzwertig, was grenzt uns ein und wo sind wir grenzenlos?

Texte in Deutsch, Englisch oder Italienisch

2013. 23 x 29,7 cm, Broschur
168 Seiten, 111 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-329-9
15.00 CHF / 15.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 22 > Haltung / Stance

trans 22
Haltung / Stance

Wie kein anderes brachte das letzte Jahrhundert eine Vielzahl von Manifesten hervor. Auch wenn selten von längerem Bestand, wurden in Architektur, Kunst und Politik mit niedergeschriebener Haltung Rahmenbedingungen abgesteckt. Das gab Sicherheit. Heute scheint alles verhandelbar. Der Idealismus ist tot oder erfolgreich integriert in die Ökonomie der Aufmerksamkeit. Eine Position gilt nur, solange sie sich vermarkten lässt. Dieser Prozess hat sich derart beschleunigt, dass wir den Halt zu verlieren drohen. Doch brauchen wir diesen Halt oder eine eigene Haltung überhaupt noch? Und muss man sich für eine Haltung entscheiden oder generiert sich diese jederzeit beliebig neu? trans22 macht eine Momentaufnahme.

Texte in Deutsch oder Englisch

2013. 23 x 29,7 cm, Broschur
190 Seiten, 88 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-317-6
15.00 CHF / 15.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 21 > In Ordnung

trans 21
In Ordnung

Ordnung bedeutet Struktur, bedeutet Sicherheit. Sie hilft uns, Sinneseindrücke und Informationen zu sortieren und Gegenstände systematisch abzulegen. Ordnung ist eine Strategie, sich in einer stets komplexer werdenden und schneller entwickelnden Welt zurechtzufinden. Doch aus Ordnung kann auch Stillstand, Eintönigkeit und Langeweile, etwas dem Leben Fremdes, gar Feindliches entstehen. Was ist «in Ordnung»? In Ordnung ist nicht gut. In Ordnung genügt. Aber reicht das aus? trans 21 sucht auch explizit danach, was in der Architektur nicht «in Ordnung» ist und was dagegen unternommen werden kann.

Texte in Deutsch oder Englisch

2012. 23 x 29,7 cm, Broschur
168 Seiten, 111 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-310-7
15.00 CHF / 15.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 20 > relevanz

trans 20
relevanz

trans20 untersucht unter dem Titel «Relevanz» das Selbstbild und Fremdbild der Disziplin. In Anbetracht der politischen und ökonomischen Umwälzungen sowie der zunehmenden Individualisierung wird der Frage nach der Bedeutung und der Rolle der Architektur nachgegangen. Das Bild des Architekten scheint ungeklärt, seine Rolle in der Gesellschaft umstritten. Was ist die Relevanz der Architektur im 21. Jahrhundert? «Relevanz» ist sinngemäss die Eigenschaft, in einem bestimmten Zusammenhang wichtig und bedeutsam zu sein. Dieser Zusammenhang ist zeitabhängig und in stetem Wandel begriffen – so auch die Relevanz der Architektur und des Architekten.

Texte in Deutsch oder Englisch

2012. 23 x 29,7 cm, Broschur
184 Seiten, 130 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-299-5
15.00 CHF / 15.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 19 > composition

trans 19
composition

Komposition als kunstvolle Anordnung betont den Wirkungszusammenhang von einzelnen Elementen. Komposition findet sich sowohl im individuell Schöpferischen als auch im kombinatorisch Wissenschaftlichen. Komposition kann Mittel der Gestaltung wie auch der Bewertung sein. In welcher Weise ist der Begriff für den gegenwärtigen Architekturdiskurs relevant? Welche Rolle spielt die Komposition in der aktuellen Architekturproduktion?

Texte in Deutsch oder Englisch

2011. 23 x 29,7 cm, Broschur
200 Seiten, 148 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-292-6
15.00 CHF / 15.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 18 > politics

trans 18
politics

Die Ereignisse der letzten Jahre erschütterten nicht nur die Märkte, sondern auch die Fundamente unseres gesellschaftlichen Selbstverständnisses. Dies ist Anlass genug, grundsätzlich über die Liaison zwischen Architektur und Politik nachzudenken. Politik bedeutet immer auch das öffentliche Verhandeln der Konzepte unserer Existenz. Doch in der Architektur der letzten Jahre wurden diese Konzepte oft zu Gunsten von «grafischen Experimenten» vernachlässigt. Stimmen werden laut, dass die Architektur aus den Künstlerateliers wieder hinaus in die Strassen getragen werden soll.

Texte in Deutsch oder Englisch

2011. 23 x 29,7 cm, Broschur
168 Seiten, 135 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-289-6
15.00 CHF / 15.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


trans 17 > Partizipation

trans 17
Partizipation

Mit der Ausgabe trans 17 zum Thema Partizipation erfährt das Magazin eine umfassende Neugestaltung. Die Idee des neuen Layouts leitet sich aus der Logik der Heftbindung ab; es ist klar getrennt in Text- und Bildbünde. Transdisziplinär sollen verschiedene Blickwinkel auf das Thema zu einem facettenreichen Bild verhelfen.Neben partizipativen Strategien im Städtebau und in der Landschaftsarchitektur stellt sich generell die Frage nach einem neuen Rollenverständnis des Architekten wie auch des Nutzers.

Texte in Deutsch oder Englisch

2010. 23 x 29,7 cm, Steifbroschur
180 Seiten, 214 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-286-5
15.00 CHF / 15.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen