ETH Zürich | B o o k s h o p | Institut gta
Warenkorb anzeigenZur Kasse gehen
Schnellsuche

Lehre / Architekturvermittlung


Voreingenommene Erzählungen >Architekturgeschichte als Ideen­geschichte

Voreingenommene Erzählungen
Architekturgeschichte als Ideen­geschichte

Vittorio Magnago Lampugnani

Die hier versammelten Aufsätze, in einem Zeitraum von knapp vier Jahrzehnten ­geschrieben, betrachten die Architekturgeschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
All diesen Texten – ideengeschichtliche Episoden, Kritiken von Bauten, übergreifende Fragestellungen zu Theorie und Praxis – ist gemein, dass sie nicht als ­akademische Übungen verfasst wurden, sondern aus genuiner Neugierde. Sie gehen von Biografien, persönlichen und architektonischen Geschichten, Umständen, die zu Architekturen geführt haben, vor allem aber von den Bauwerken selbst aus. Von wenigen weiter in die Geschichte zurückblickenden Texten abgesehen, bewegen sie sich innerhalb einer zwar weiten, aber durchaus scharfen Rahmenhandlung: der einer architektonischen Moderne, die sich von dem Schematismus, dem sie zuweilen gehuldigt hat, befreit, um sich selbst zu hinter­fragen und zu erneuern, ohne ihren Prinzipien untreu zu werden.

Episoden, Protagonisten, Bauten und Themen wurden nach eigenen Interessen ausgewählt und gedeutet. Entstanden sind einfache wie handfeste und durchaus voreingenommene Erzählungen.

2016. 16 x 26 cm, Hardcover
380 Seiten, 136 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-357-2
75.00 CHF / 72.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Residential Towers

Residential Towers

Annette Gigon, Mike Guyer, Felix Jerusalem (Hg.)

Beiträge von Annette Gigon, Mike Guyer, Felix Jerusalem, Andreas Tönnesmann mit
Niklas Naehrig, Britta Hentschel und Gregory Grämiger, Dietrich Neumann, Philip Ursprung

Mit der zunehmenden Verdichtung der Städte gewinnt das Wohnen im Hochhaus an Relevanz. Klimatische, konstruktive und soziale Herausforderungen führten nicht selten zu höchst innovativen Lösungen bei dem jungen, sich ständig weiterent­wickelnden Bautyp Wohnhochhaus. Eine Auswahl von 80 architektonisch beispielhaften Hochhäusern aus fünf Kontinenten ermöglicht ein vergleichendes Betrachten der unterschiedlichen Ansätze. Die von den 1930er Jahren an bis in die Gegenwart entstandenen Gebäude werden jeweils mit Plänen, Fotografien und in Kurztexten dargestellt, ergänzt durch biographische Angaben zu den Architekten. Die Einleitung und drei Essays behandeln verschiedene Facetten zu Entwicklung und Bedeutung des Wohnhochhauses im internationalen Kontext.

With the increasing densification of the cities, high­-rise accommodation is gaining in importance. Climatic, constructional and social challenges have often led to highly innovative solutions for the residential tower, as a recent architectural type that is still constantly evolving. This selection of 80 architecturally exemplary tower blocks on five continents makes it possible to compare various different approach­ es. Buildings ranging in time from the 1930s to the present are each portrayed with plans, photographs and short texts, along with biographical notes on the architects. The introduction and three essays discuss various aspects of the development and significance of the residential tower in the international context.

Englisch

2016. 24 x 28 cm, Broschur
352 Seiten, 870 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-349-7
89.00 CHF / 85.00 EUR

Link: Customers from United Kingdom, please use this shop!


Diesen Artikel weiterempfehlen


Märkli > Professur für Architektur an der ETH Zürich 2002–2015

Märkli
Professur für Architektur an der ETH Zürich 2002–2015

Themen, Semesterarbeiten
Texte, Gespräch

Chantal Imoberdorf (Hg.)

Leere und Grenze sind zentrale Themen der Lehre Peter Märklis als Professor für Architektur und Konstruktion an der ETH Zürich. Die Entwurfsaufgaben fordern dazu auf, eine Vorstellung vom Leben zu formulieren, die sich in den baulichen Strukturen abbildet. Die Artikulation der Leere, der Aussenräume, spielt dabei eine ebenso wesentliche Rolle wie der Ausdruck der Fassade, die Gestaltung der Grenze zwischen Aussen und Innen. Mit dieser Publikation und einer Ausstellung verabschiedet das Departement Architektur Peter Märkli, der 2015 seine Tätigkeit an der ETH beendet. Eine Auswahl von rund 110 studentischen Projekten, die seit 2002 an seiner Professur entstanden sind, Dokumente zu Lehrveranstaltungen sowie ein Gespräch machen Märklis Anliegen und Haltung anschaulich.

The void and limits have always been central themes in Peter Märkli’s teaching as professor for architecture and construction at ETH Zurich. The design tasks he has developed encourage students to formulate a notion of life depicted in architectural structures. The articulation of the void, the external space, plays a role that is as essential as the expression of the façade, the design of the limit separating outside and inside. With this publication and an exhibition, the architecture department says farewell to Peter Märkli, who will be ending his teaching at ETH in 2015. A selection of around 110 student projects created during his professorship, documents from his teaching, and a conversation illustrate some of Märkli’s interests and views.

Deutsch / Englisch

2016. 23 x 29,7 cm, Broschur
356 Seiten, 1091 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-352-7
82.00 CHF / 79.00 EUR

Link: Customers from United Kingdom, please use this shop!


Diesen Artikel weiterempfehlen


Lehrgerüste > Theorie und Stofflichkeit der Architektur

Lehrgerüste
Theorie und Stofflichkeit der Architektur

Ákos Moravánszky

Die Architekturtheorie steht in einem ähnlichen Verhältnis zum Bauwerk wie das Lehrgerüst zu einem Gewölbe. Sie bleibt unsichtbar, nur eine sorgfältige Betrachtung der fertigen Konstruktion erlaubt ihre gedankliche Rekonstruktion – das ist die Aufgabe, die der Autor dieses Bandes sich stellt. Die Aufsätze gruppieren sich um drei grosse Themenkreise: Architekturtheorie, die Architekturgeschichte Mitteleuropas im 20. Jahrhundert und Architekturkritik.

Die Sinnlichkeit des Materials trägt für Ákos Moravánszky eine über seine jeweiligen physikalischen Eigenschaften weit hinausgehende Bedeutung in sich. Ihn interessiert das Spannungsfeld zwischen abstrakter Theorie und konkreter opti- scher Wahrnehmung, die immer auch auf die Wirkung der Werkstoffe zurückzufüh- ren ist, eine Faszination, die sich auf den Leser überträgt. Der mitteleuropäischen Architektur – einem zweiten Forschungsschwerpunkt – widmet er sich ausserordentlich kenntnisreich; revolutionäre Neuerungen des Prager Kubismus oder des Sozialistischen Realismus in Ungarn standen, wie er nachweist, trotz ihrer scheinbaren Unabhängigkeit in engster Verbindung mit Entwicklungen in Westeuropa und in den USA. Mit differenzierten Analysen einzelner Bauwerke, etwa der Schule von Bearth & Deplazes Architekten in Tschlin oder dem Laborgebäude von Eduardo Souto de Moura auf dem Novartis Campus in Basel, erweist sich der Autor als subtiler Architekturkritiker, dessen Betrachtungen aus der Perspektive der Gegenwart heraus stets die Verbindung zur Geschichte suchen.

«Moravánszkys Persönlichkeit, seine unbeirrbare Aufrichtigkeit und kluge Rationalität sind in jedem seiner Aufsätze zu spüren», schreibt Vittorio Magnago Lampugnani in seinem Geleitwort. «Generös legt er sein Wissen dar, das weit über das hinaus- geht, was die orthodoxe Architekturgeschichtsschreibung und Architekturtheorie bislang verbreitet hat; scharfsinnig und hilfreich weist er inmitten dieser überbordenden Kenntnisse einen nie einfachen, aber stets leicht zu verfolgenden Weg.»

Texte in Deutsch oder Englisch

2015. 16 x 24 cm, Leinen
384 Seiten, 155 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-340-4
75.00 CHF / 72.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Hebelstabwerke > Reciprocal Frameworks

Hebelstabwerke
Reciprocal Frameworks

Tradition und Innovation / Tradition and Innovation

Udo Thönnissen
Vorwort von Annette Spiro

Hebelstabwerke faszinieren wegen der Leichtigkeit ihrer scheinbar miteinander verwobenen Elemente. Die vielfältigen Formen und Muster der Konstruktionen entstehen durch das Zusammenspiel sich gegenseitig stützender Stäbe – eine Technik, die sich Baumeister schon vor Jahrhunderten zunutze machten. Die Geschichte dieses heute wenig bekannten Tragprinzips ist Gegenstand des ersten Buchteils; sie reicht von Renaissance­-Baumeistern wie Leonardo da Vinci bis hin zur zeitgenössischen Architektur. Im zweiten Teil gewährt die Publikation einen Einblick in die innere Ordnung des Prinzips und zeigt Möglichkeiten auf, wie sich durch digitale Werkzeuge die aktuellen Anwendungsbereiche von Hebelstabwerken erweitern.

Texte in Deutsch und Englisch

2015. 22,5 x 25,5 cm, Klappenbroschur
232 Seiten, 234 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-344-2
48.00 CHF / 46.00 EUR

Link: Customers from United Kingdom, please use this shop!


Diesen Artikel weiterempfehlen


Enzyklopädie zum gestalteten Raum > Im Spannungsfeld zwischen Stadt und Landschaft

Enzyklopädie zum gestalteten Raum
Im Spannungsfeld zwischen Stadt und Landschaft

Vittorio Magnago Lampugnani, Konstanze Sylva Domhardt, Rainer Schützeichel (Hg.)

Mit Beiträgen von Norman Backhaus, Hans-­Peter Bärtschi, Annemarie Bucher, Dirk Bühler, Konstanze Sylva Domhardt, Cornel Doswald, Dietrich Erben, Axel Föhl, Christophe Girot, André Guillerme, Simone Hain, Ruth Hanisch, Jürgen Hasse, Ansgar Hoppe, Richard Ingersoll, Michael Jakob, Cornelia Jöchner, Bettina Köhler, Bernd Kreuzer, Suzanne Kríženecký, Hansjörg Küster, Marcello La Spe­ranza, Vittorio Magnago Lampugnani, Mark Michaeli, Dietrich Neumann, Dunja Richter, Hans-­Ulrich Schiedt, Franz Schmithüsen, Rainer Schützeichel, Reiner Sörries, Wolfgang Sonne, Nicole Uhrig

Der Mensch greift in umfassender Weise gestalterisch in seine Umwelt ein. Bewusst oder beiläufig, doch meist nutzungsorientiert formt er sie radikal oder kaum merklich um. Unser Lebensraum unterliegt einem komplexen Gefüge von Einflüssen, in dem natürliche Gegebenheiten und politische, wirtschaftliche, soziale oder kulturelle Beweggründe zusammenspielen. Ausgehend von einer ganzheitlichen, synoptischen Sicht untersucht die Publikation die Mechanismen der Gestaltung des eng verwobenen Kulturraums von Stadt und Landschaft. Aus einer entschieden historischen Perspektive und einem die Planungs-, Geistes- und Kulturwissenschaften verbindenden Blickwinkel werden annähernd 40 Elemente unserer physischen Umwelt exemplarisch analysiert. Das Ineinandergreifen der Elemente und ihre Wirkungskräfte erschliessen sich nicht allein über den Text. Die komplexen Zusammenhänge sind zugleich visuell erfahrbar und über kommentierte Abbildungen zu «lesen», die zwischen den einzelnen Beiträgen sowohl konkrete als auch assoziative Bezüge herstellen.

2014. 19,5 x 28 cm, Leinen mit Schutzumschlag
512 Seiten, 342 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-325-1
105.00 CHF / 98.00 EUR


Weitere Informationen

Diesen Artikel weiterempfehlen


Fabricate > Negotiating Design and Making

Fabricate
Negotiating Design and Making

Fabio Gramazio, Matthias Kohler, Silke Langenberg (Hg.)

Beiträge von den Forschungsinstituten Bartlett School of Architecture / University College London, Harvard University, Institute for Advanced Architecture of Catalonia, Institute for Computational Design / University of Stuttgart, Institute of Technology in Architecture / ETH Zurich, Massachusetts Institute of Technology, Princeton University, Yale University

Gespräche zwischen Mario Carpo und Matthias Kohler, Neil Gershenfeld und Mark Burry, Achim Menges und Philip Beesley, Virginia San Fratello, Ronald Rael und Neri Oxman

In der Publikation werden aktuelle Arbeiten und herausragende Projekte im Bereich der digitalen Fabrikation vorgestellt und durch Gespräche unter Wissenschaftlern aus Forschung und Praxis ergänzt. Das Buch erschien zur FABRICATE Konferenz, die im Februar 2014 an der ETH Zürich stattfand.

Englisch

2014. 24,5 x 24,5 cm, Hardcover
316 Seiten, 366 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-331-2
72.00 CHF / 66.00 EUR

Customers from the UK, please use this shop

Diesen Artikel weiterempfehlen


Die Freiheit des Betrachtens > Schriften zu Architektur, Kunst und Literatur

Die Freiheit des Betrachtens
Schriften zu Architektur, Kunst und Literatur

Andreas Tönnesmann

Andreas Tönnesmann, der bis zu seinem Tod 2014 Professor für Kunst- und Architekturgeschichte am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der ETH Zürich war, stellt in seinen weitsichtigen, disziplinübergreifenden Betrachtungen, mit einer hochsensiblen Sprache und nicht ohne Witz, verblüffende Zusammen- hänge zwischen Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft her. Das expansive Themenspektrum reicht von der Bau- und Kunstgeschichte der Renaissance bis zur Architektur und Literatur der Moderne. Seine in unterschiedlichsten Anthologien und Zeitschriften publizierten Aufsätze wurden hier erstmals in Buchform zusammengefasst.

2013. 19 x 26 cm, Leinen mit Schutzumschlag
648 Seiten, 273 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-323-7
75.00 CHF / 69.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Architektur als Umwelt > Ein Plädoyer

Architektur als Umwelt
Ein Plädoyer

Eduard Neuenschwander

Eduard Neuenschwander (1924–2013), einer der bedeutendsten Schweizer Architekten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, stellt in diesem leidenschaftlichen Plädoyer dar, was ihm in der Ausübung seines Metiers stets wichtig war: eine ganzheitliche Auffassung von Architektur und Umwelt, das Zusammenspiel von ­gestalteter und nicht gestalteter Natur in einem gewandelten Naturverständnis sowie die grundsätzliche ­Wertigkeit des Vorgefundenen. Zahlreiche Bilder und Erläuterungen veranschaulichen seine architektonischen Positionen in ihrem Bezug zum Kontext.

2013. 21 x 29,7 cm, leinenkaschiertes Softcover
100 Seiten, 137 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-320-6
48.00 CHF / 45.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


City as Loft >Adaptive Reuse as a Resource for Sustainable Urban Development

City as Loft
Adaptive Reuse as a Resource for Sustainable Urban Development

Martina Baum, Kees Christiaanse (Hg.)

Beiträge von Tobias Armborst, Martina Baum, Tom Bloxham, Stephan Bone-Winkel, Matthias Bürgin, Kees Christiaanse, James Corner, Daniel D’Oca, John Edel, Angelus Eisinger, Asya Filippova, Adam Friedman, Annette Gigon / Mike Guyer, Jürgen Hasse, Caroline Jäger-Klein, Tobias Kruse, Anne Lacaton / Jean-Philippe Vassal, Marcos Leite Rosa, Regula Lüscher, Holger Matheis, Yan Meng, Andy Pratt, Neo Rauch, Ronald Rietveld / Erik Rietveld, Jochem Schneider, Bertram Schultze, Georgeen Theodore, Milica Topalovic, Jun Wang, Ying Zhou

Immer geht es um den jeweiligen Ort, die Menschen und um eine Vision – dies wird in den Porträts von 30 umgenutzten Industriearealen aus aller Welt deutlich. Ihre Neuinterpretation setzt ein enormes Potenzial an Energie und Kreativität frei: in den USA, Russland, Brasilien oder China ebenso wie in Europa. Das Buch beleuchtet die Hintergründe, Akteure und Konzepte und zeigt verschiedene Strategien der Umnutzung auf. Fachleute aus Theorie und Praxis erläutern in Aufsätzen und Interviews ihre Erkenntnisse und Erfahrungen.

Englisch

2. Auflage 2014. 17 x 24 cm, Hardcover
386 Seiten, 460 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-302-2
62.00 CHF / 58.00 EUR

Customers from the UK, please use this shop

Diesen Artikel weiterempfehlen


Venturing Permanence > The ETH House of Science in Bamiyan

Venturing Permanence
The ETH House of Science in Bamiyan

Ivica Brnić, Florian Graf, Wolfgang Rossbauer, Christina Lenart (Hg.)

Beiträge von Jalil Benish, Ivica Brnić, Mario Fontana, Florian Graf, Ernst Gruber,
Gudrun Harrer, Michael Klein, Elke Krasny, Olaf Kübler, Christina Lenart, Herfried Münkler, Wolfgang Rossbauer, Manuel Singer, Andreas Tönnesmann, Philip Ursprung

Bamiyan, Afghanistan, is inseparably connected to the devastating destruction of the Buddha-statues by the Taliban in 2001. However, in Bamiyan there is also a university, a place of perspectives and hope, located in this crisis affected region. For this university the architects Ivica Brnic´, Florian Graf and Wolfgang Rossbauer erected the House of Science of the ETH Zürich, a centre for studies and encounter, in 2006. The book records the building six years after its opening, tells the story of this cultural transfer and discusses the role of architecture in the context of international interventions in areas of conflict.

Englisch

2012. 19,5 x 26,5 cm, Hardcover
128 Seiten, 90 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-210-0
48.00 CHF / 45.00 EUR

Auszeichnung DAM ARCHITECTURAL BOOK AWARD 2012

Customers from the UK, please use this shop

Diesen Artikel weiterempfehlen


Über Putz > Oberflächen entwickeln und realisieren

Über Putz
Oberflächen entwickeln und realisieren

Annette Spiro, Hartmut Göhler, Pinar Gönül (Hg.)

mit Beiträgen von Petra Dariz, Wilhelm Glaser, Hartmut Göhler, Pinar Gönül, Ruedi Krebs, Matteo Laffranchi, Lino Sibillano, Annette Spiro, Stefanie Wettstein, Sophie Wolf

Putzoberflächen haben neben einem grossen praktischen auch einen hohen ästhetischen Wert. Heute finden sie oftmals als Bestandteil von verputzten Aussenwärmedämmungen Anwendung; meist wird dabei auf Standardlösungen zurückgegriffen, die von den Herstellern als Systeme angeboten werden. Das Potenzial von Putz geht allerdings weit über die gängige Anwendungspraxis hinaus. Die Publikation lädt ein, dem Handwerker beim Mischen und Aufbringen von Putz über die Schulter zu schauen und die vielfältigen Möglichkeiten auszuloten, die das Material bietet. Der Band dokumentiert neue und alte, zum Teil in Vergessenheit geratene und wiederentdeckte Techniken. 15 beispielhafte Projekte werden mit Hilfe von aussagekräftigen Fotos, exakten Beschreibungen der Wandaufbauten und massstäblichen Konstruktionszeichnungen gut verständlich dargestellt.
Architekten und Handwerker berichten von der Herstellung und Anwendung von Kalkputzen, von der Geschichte der Rauputze und den vielschichtigen Zusammenhängen zwischen Putz und Farbe. 10 detaillierte Rezepturen, entwickelt und getestet an der ETH Zürich, sowie ein bebildertes Glossar bieten eine praktische Anleitung und machen die Publikation zu einem wertvollen Handbuch und Ratgeber für praktizierende Architekten wie für Studierende.

4. Auflage 2015. 22 x 28 cm, Klappenbroschur
mit eingelegtem Putzmuster-Faltplan
304 Seiten, 335 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-301-5
64.00 CHF / 60.00 EUR

Über Putz wurde mit dem DAM ARCHITECTURAL BOOK AWARD 2012 in der Kategorie Lehrbuch zur Materialkunde ausgezeichnet.


Weitere Informationen

Diesen Artikel weiterempfehlen


Stadtbau als Handwerk > Urban Design as Craft

Stadtbau als Handwerk
Urban Design as Craft

Vittorio Magnago Lampugnani

Elf Gespräche und sieben Projekte 1999–2011 / Eleven conversations and seven projects 1999–2011

In elf pointierten, teilweise provozierenden Gesprächen versucht der Autor, Architekt und Architekturwissenschaftler, aus der Kritik am zeitgenössischen Städtebau Grundsätze für dessen Neugründung abzuleiten. In sieben programmatischen Projekten zeigt er, wie sich diese Grundsätze in urbanen Fragmenten umsetzen lassen und wie eine solche Neugründung als anspruchsvolles Handwerk aussehen kann. Gespräche wie Projekte haben eine unaufgeregte moderne Stadt im Blick, die sich an der historischen misst, materiell und kulturell nachhaltig ist und unserer vielgesichtigen Gesellschaft eine Heimat sein kann.

In eleven pointed and sometimes provocative conversations, the author – an architect and professor of architecture – tries to use a critique of contemporary urban planning to develop principles for re-establishing the discipline. In seven programmatic projects, he shows how these principles can be implemented in urban fragments and what a fresh start of that kind can look like, as high-quality craftsmanship. Both the conversations and the projects envisage a calm modern city which can measure itself against the historic city, is materially and culturally sustainable, and can provide a home for our multifaceted society.

Deutsch / Englisch

2011. 19,8 x 29,7 cm, Klappenbroschur
160 Seiten, 84 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-295-7
49.00 CHF / 46.00 EUR

Customers from the UK, please use this shop

Diesen Artikel weiterempfehlen


Aldo Rossi und die Schweiz > Architektonische Wechselwirkungen

Aldo Rossi und die Schweiz
Architektonische Wechselwirkungen

Ákos Moravánszky, Judith Hopfengärtner (Hg.)

Beiträge von Max Bosshard / Christoph Luchsinger, Giovanni Buzzi, Kurt W. Forster,
Heinrich Helfenstein, Judith Hopfengärtner, Ákos Moravánszky, Bruno Reichlin,
Carsten Ruhl, Dolf Schnebli, Diogo Seixas Lopes, Miroslav Šik, Pia Simmendinger,
Martin Steinmann, Philip Ursprung, Daniele Vitale

Aldo Rossi (1931–1997), einer der richtungsweisenden Architekten und Theoretiker des 20. Jahrhunderts, war in den 1970er Jahren Gastprofessor und Dozent an der ETH Zürich. Dem an der Architekturschule dominierenden soziologischen Flügel stellte Rossi das Entwurfsstudio mit einer strengen, rational-wissenschaftlichen Methode entgegen, die zunehmend von seiner Vorstellung einer architettura analoga mit ihrem subjektiven, phänomenologischen Ansatz abgelöst wurde.
Namhafte Architekturtheoretiker, damalige Weggefährten sowie junge Forscherinnen und Forscher untersuchen die massgebliche Bedeutung von Rossis Zürcher Zeit, die bis in die Gegenwart hinein Folgen für die Entwicklung der Schweizer Architektur hat.

2011. 20 x 26,5 cm, Broschur
236 Seiten, 90 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-253-7
58.00 CHF / 54.00 EUR

Auszeichnung «Die schönsten Schweizer Bücher 2011»


Diesen Artikel weiterempfehlen


Cadrages II > Blicklandschaften / Landscapevideo

Cadrages II
Blicklandschaften / Landscapevideo

Christophe Girot, Sabine Wolf (Hg.)

Mit Beiträgen von Christophe Girot, Sabine Wolf, Fred Truniger u.a.

Videoschnitt von Susanne Hofer und Pascal Werner

Seit dem Jahr 2000 bildet die Arbeit mit Video einen Schwerpunkt am MediaLab der Professur für Landschaftsarchitektur der ETH Zürich, Christophe Girot. In Videostudien wird ein bewegter Blick auf unsere zeitgenössischen Landschaften geworfen.
Die kurzen Porträts machen die meist übersehenen Qualitäten der urbanen Landschaft sicht- und erfahrbar. Cadrages II setzt die mit Cadrages I (gta Verlag, 2002) begonnene Diskussion fort und veranschaulicht die Arbeiten im Rahmen der eigens entwickelten Lehrmethode des LandscapeVideo als Beitrag zu der sich schnell verändernden visuellen Kultur der Landschaftsarchitektur.

Texte in Deutsch oder Englisch

2010. 16,3 x 21 cm, Broschur
96 Seiten, 134 Abbildungen
DVD (ca. 90 min)
ISBN 978-3-85676-265-0
35.00 CHF / 32.50 EUR

Link: Customers from United Kingdom, please use this shop!


Diesen Artikel weiterempfehlen


Making Architecture

Making Architecture

Andrea Deplazes (Hg.)

With contributions by Andrea Deplazes, Christoph Wieser, Christoph Elsener

Catching the very first instant of nascent space, Making Architecture shows how very young architects formed at the ETH Zurich are developing their relation to the substance of architecture and unfold it gracefully, concentrating on the embedded, the implicit filigrane or massive potential contained in materials. The publication unveils scaleless creations, fragile architectures, subtle objects, reopening a field thought to be fully explored. Echoing with the works of the Bauhaus, Prof. Andrea Deplazes’ Chair of Architecture and Technology investigated the fundament of architecture anew, contributing with innovative powerful projection tools and unlocking poïêsis, the poetry unclosed in materiality, offering a new stone in the mine called inspiration.

Indem sie den allerersten Augenblick von entstehendem Raum dokumentiert, zeigt die Publikation, wie junge Studierende am Lehrstuhl für Architektur und Konstruktion der ETH Zürich, Prof. Andrea Deplazes, sich Architektur aneignen. Dabei konzentrieren sie sich auf das im Material angelegte massive oder filigrane Gestaltungsspektrum. Präsentiert werden massstabslose Kreationen, subtile Objekte, fragile Architekturen, welche die Grundlagen der Architektur aufs Neue und in äusserst inspirierender Weise erforschen.

Englisch

2010. 21 x 14 cm, Broschur
256 Seiten, 253 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-278-0
26.00 CHF / 24.00 EUR

Link: Customers from United Kingdom, please use this shop!


Diesen Artikel weiterempfehlen


1:1 Metal Works > Eine digital-analoge Baustelle

1:1 Metal Works
Eine digital-analoge Baustelle

Andrea Deplazes, Ludger Hovestadt (Hg.)

Mit Beiträgen von Christoph Schindler und Barbara Wiskemann

Fotografien von Maurice Grünig

Die Pausenüberdachung für das städtische Schulhaus Kernstrasse bot Studierenden der Architektur an der ETH Zürich die einmalige Gelegenheit, das Entwerfen in Metall mit der praktischen Umsetzung auf der Baustelle zu verbinden. Die Schar von 15 schwebenden Pilz­dächern aus lasergeschnittenem und -gefaltetem Blech veranschaulicht in einem gelungenen Experiment die Konflikte zwischen Vorstellung und Wirklichkeit, die beim Kontakt zwischen hochpräziser Lasertechnologie und den Widrigkeiten des Terrains unvermeidlich auftreten.

2007. 16,7 x 21 cm, Broschur
48 Seiten, 70 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-227-8
25.00 CHF / 23.50 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Hans Finsler und die Schweizer Fotokultur > Werk, Fotoklasse, moderne Gestaltung 1932 – 1960

Hans Finsler und die Schweizer Fotokultur
Werk, Fotoklasse, moderne Gestaltung 1932 – 1960

Museum für Gestaltung Zürich, Thilo Koenig, Martin Gasser (Hg.)

Mit Beiträgen von Martin Gasser, Thilo Koenig, Christoph Bignens, Walter Binder, Verena Huber, Bruno Maurer, Arthur Rüegg, Daniel Weiss

Hans Finslers Einsatz im Schweizerischen Werkbund und seine Zusammenarbeit mit Architekten, Gestaltern und Vermittlern stehen im Zentrum der Publikation, illust­riert mit seinen Fotoserien für Schweizer Firmen. Den hohen Stellenwert seiner Lehre an der ersten Schweizer Fotoklasse belegen unter anderem die Arbeiten seiner Schüler Werner Bischof, Michael Wolgen­singer, Emil Schulthess, Ernst Scheidegger, Serge ­Libiszewski oder René Burri.

Auszeichnung «Die schönsten Schweizer Bücher 2006»

2006. 25 x 30 cm, Hardcover,
272 Seiten, 414 Abbildungen Duplex
ISBN 978-3-85676-178-3
69.00 CHF / 65.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Holz > Nr. 4

Holz
Nr. 4

Publikationen des Fachs «Experimentelles Entwerfen mit Industrieprodukten» der Professur Hans Kollhoff

Aufgabenstellung der Semesterarbeit war es, ein Inte­rieur für eine Anwaltskanzlei in einem bestehenden Geschäftshaus an der Sihlporte in Zürich zu entwerfen. Sinnliche und ästhetische Eigenschaften des Materials Holz sollten in der architektonischen Absicht und kon­struktiven Logik berücksichtigt werden.

2003. 23 x 28 cm, Broschur
72 Seiten, 69 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-132-5
42.00 CHF / 39.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Leuchten > Nr. 6

Leuchten
Nr. 6

Publikationen des Fachs «Experimentelles Entwerfen mit Industrieprodukten» der Professur Hans Kollhoff

Mit dem Thema Leuchten wurde eine Aufgabe gewählt, die es erlaubt, wichtiges Terrain architektonischen Schaffens in die Verantwortung des Architekten zurückzuholen. Sowohl das Bewusstsein über die Wirkung von Kunstlicht soll geschärft als auch die Kenntnis über die unendliche Palette von Lichtstimmungen vertieft werden.

2003. 23 x 28 cm, Broschur
112 Seiten, 166 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-117-2
42.00 CHF / 39.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Stein, Putz, Keramik > Nr. 3

Stein, Putz, Keramik
Nr. 3

Publikationen des Fachs «Experimentelles Entwerfen mit Industrieprodukten» der Professur Hans Kollhoff

Ausgehend von den traditionellen Materialien Stein, Putz und Keramik wurde die monolithische Erscheinung mehrschaliger Wandaufbauten untersucht, geleitet von dem Wunsch, durch die äussere Form einer Fassade wieder etwas von der Kraft und der Masse des Hauses erlebbar zu machen.

1997. 23 x 28 cm, Broschur
92 Seiten, 134 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-131-8
36.00 CHF / 34.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Stuhl > Nr. 5

Stuhl
Nr. 5

Publikationen des Fachs «Experimentelles Entwerfen mit Industrieprodukten» der Professur Hans Kollhoff

Für einen gegebenen Esstisch galt es, angemessene Stühle zu finden. Unter Zuhilfenahme der körperlichen Wahrnehmungsfähigkeit wurde je ein Sitzmöbel entworfen, das sich einerseits an der überlieferten Wohnkultur messen kann und andererseits mit den Mitteln unserer Zeit wirtschaftlich herstellbar ist.

2001. 23 x 28 cm, Broschur
144 Seiten, 232 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-133-2
42.00 CHF / 39.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Adrian Meyer > Lehre und Praxis

Adrian Meyer
Lehre und Praxis

Mit einem Vorwort von Werner Oechslin

Der Badener Architekt Adrian Meyer (*1942) lehrte von 1994 bis 2008 am Departement Architektur der ETH Zürich. Seine Lehre zeichnet sich durch eine bewusste Form von Offen­heit aus, die dem Suchen im Entwurfsprozess genau so viel Raum gewährt wie dem Wissen über Zusammenhänge mit anderen sozialen und kulturellen Bereichen (Literatur, Film, Kunst etc.). In das vielfältige Zusammen­spiel seiner Lehre und Praxis führt dieser Katalog ein.

2004. 18 x 25 cm, Klappenbroschur
88 Seiten, 201 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-143-1
38.00 CHF / 35.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Architektur weiterdenken > Werner Oechslin zum 60. Geburtstag

Architektur weiterdenken
Werner Oechslin zum 60. Geburtstag

Sylvia Claus, Michael Gnehm, Bruno Maurer, Laurent Stalder (Hg.)

Beiträge von Stanford Anderson, Hannes Böhringer, Mario Botta, Olaf Breidbach,
Tilmann Buddensieg, Philippe Duboy, Peter Eisenman, Aurelio Galfetti, Ernst Gisel,
Andreas Haus, Thomas Hürlimann, Hans Kollhoff, Peter Kurmann, Vittorio Magnago Lampugnani, Robin Middleton, Stanislaus von Moos, Monique Mosser, Winfried Nerdinger, Fritz Neumeyer, Paolo Porto­ghesi, Daniel Rabreau, Arthur Rüegg, Maria Luisa Scalvini, Gerhard Schmitt, Luigi Snozzi, Georges Teyssot, Heinrich Thelen, Christof Thoenes, Andreas Tönnesmann, Oswald Mathias Ungers, Dalibor Vesely, TomᚠVlček, Adolf Max Vogt

Die Festschrift geht von Werner Oechslins Anspruch aus, Kunst- und Architekturgeschichte mit weiteren Disziplinen zu verbinden. Namhafte Architekten sowie Forscherinnen und Forscher aus den Bereichen Kunst- und Architekturgeschichte, Naturwissenschaft und Philosophie beschäftigen sich mit einer zentralen ­Fragestellung: der Situierung kultureller Entwicklung in einer sich ständig verändernden Gesellschaft.

2004. 17 x 25,5 cm, Hardcover
410 Seiten, 223 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-150-9
65.00 CHF / 61.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Cadrages I > Le regard actif - Der bewegte Blick - The active gaze

Cadrages I
Le regard actif - Der bewegte Blick - The active gaze

Trente travaux d’étudiants en video paysage
Dreissig Studentenarbeiten in Landschaftsvideo
Thirty student works in landscape video

Mit Beiträgen von Christophe Girot, Marc Schwarz

Das «Carnet video» präsentiert eine grosse Palette feinfühliger Zugänge zur aktuellen Schweizer Landschaft, begleitet von Kommentaren und theoretischen Texten.

Französisch / Deutsch / Englisch

2002. 16 x 21 cm, Steifbroschur
64 Seiten, 37 Abbildungen sw, DVD (ca. 110 min)
ISBN 978-3-85676-118-9
33.00 CHF / 30.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter

Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter

Adolf Max Vogt. Schriften

Mit einem Vorwort von Werner Oechslin und einem Nachwort von Martin Steinmann

Adolf Max Vogt (1920 – 2013) war über die Grenzen der Schweiz hinaus als Kunst- und Architekturkritiker wie auch als langjähriger Redaktor der Neuen Zürcher Zeitung bekannt. In den gesammelten Schriften finden sich Vogts Texte zur französischen Revolutionsarchitektur sowie zur internationalen Architektur und Kunst der Nachkriegszeit.

2006. 17 x 24 cm, Klappenbroschur
308 Seiten, 166 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-166-0
65.00 CHF / 61.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Dieter Kienast
Eloge de la sensualité

Textauswahl von Dieter Kienast

Mit Beiträgen von Guido Hager, Bernard Lassus, Werner Oechslin, Arthur Rüegg

Texte des Ausstellungskatalogs in französischer Sprache

1999. 23 x 27 cm, Klammerheftung, 32 Seiten
10.00 CHF / 9.00 EUR

Kann bei Bestellung des deutschen oder englischen Katalogs gratis bezogen werden.


Diesen Artikel weiterempfehlen


Dieter Kienast > In Praise of Sensuousness

Dieter Kienast
In Praise of Sensuousness

Beiträge von Dieter Kienast, Guido Hager, Bernard Lassus, Werner Oechslin, Arthur Rüegg

Film von Marc Schwarz

The distinguished Swiss landscape architect Dieter Kienast was appointed professor of landscape architecture at the Federal Institute of Technology in Zurich in 1997. The focal point of the book consists of a selection of Kienast’s texts on his own conceptual models, on landscape architecture and urban planning. Marc Schwarz’s poetic video accompanies Kienast’s parks and gardens through the seasons.

Englisch

1999. 23 x 27 cm, Klappenbroschur
96 Seiten, 160 Videobilder sw inkl. Film DVD (50 min.)
ISBN 978-3-85676-094-6
55.00 CHF / 51.50 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Dieter Kienast > Lob der Sinnlichkeit

Dieter Kienast
Lob der Sinnlichkeit

Beiträge von Dieter Kienast, Guido Hager, Bernard Lassus, Werner Oechslin, Arthur Rüegg

Film von Marc Schwarz

Dieter Kienast – erster Professor für Landschaftsarchitektur an der ETH Zürich – baute seine Gartenkonzepte auf dem Dialog von Architektur und Natur auf. Im Zentrum der Publikation steht eine Auswahl seiner Texte zu Landschaftsarchitektur und Stadtplanung. Daneben präsentiert der Katalog weitere Beiträge, die sein Schaffen reflektieren. Marc Schwarz’ poetisches Video zeigt Kienasts Gärten in verschiedenen Jahreszeiten.

1999. 23 x 27 cm, Klappenbroschur
96 Seiten, 160 Videobilder sw inkl. Film DVD (50 min.)
ISBN 978-3-85676-093-9
55.00 CHF / 51.50 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Inventioneering Architecture > Switzerland

Inventioneering Architecture
Switzerland

Faculty of Architecture, ETH Zurich (Ed.)

With an introduction by Gerhard Schmitt and contributions by Marc Angélil, Andrea Deplazes, Roger Diener, Christoph ­Gantenbein, Christophe Girot, Dirk Hebel, Jacques Herzog, Ludger Hovestadt, Christian Kerez, Inès Lamunière, Marcel Meili, Valerio Olgiati, Jörg Stollmann, Peter Zumthor

The publication is a guidebook, a device and also an invitation to navigate through the educational land­scape of three swiss schools of architecture, presented in the exhibition Inventioneering Architecture. Reflecting and commenting on the academic student work put on display, it suggests future challenges and shows a broad spectrum of strategies of the profession, developed by numerous design and research studios.

 

English

2005. 14 x 21 cm, Broschur
130 Seiten, 346 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-175-2
20.00 CHF / 18.50 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Luftschloss – Festarchitektur zwischen Imagination und Realität

Luftschloss – Festarchitektur zwischen Imagination und Realität

Ein Nachwuchswettbewerb der ETH Zürich 2004

Mit Beiträgen von Ivica Brnić, Martina Desax, Florian Graf, Werner Oechslin, Wolfgang Rossbauer, Andreas Tönnesmann, Philip Ursprung

Die Publikation skizziert die Entwicklung der ephemeren Kunst vom Barock bis zur neusten Zeit – vertreten etwa an den Biennalen in Venedig oder der Expo.02 – , die mehr auf Stimmung und Ambiente als auf Dauer setzt und in der immer ein Stück Utopie, ein Stück Luftschloss mitschwingt. Ausserdem werden die Projekte vorgestellt, die anlässlich des Wettbewerbs zur Feier des 150-jährigen Bestehens der ETH Zürich entstanden sind.

2004. 30 x 21,5 cm, Hardcover
56 Seiten, 85 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-149-3
22.00 CHF / 20.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Metaphern zur Wahrnehmungskunst > Objekte für unordentliche Gedanken und neue Bilder

Metaphern zur Wahrnehmungskunst
Objekte für unordentliche Gedanken und neue Bilder

Peter Jenny

Mit Beiträgen von Peter Jenny, Fritz Billeter, Peter Killer, Benedikt Loderer

Publikation und DVD führen durch Peter Jennys Wahrnehmungsschule und erweisen sich als Lehrgang für alle, die gegenüber bildnerischem Denken offen sind.
Jenny weckt Assoziationen, indem er mit Objekten ­gestaltet und arbeitet, die uns zwar immer an etwas erinnern, aber andererseits auch höchst befremdlich sind. Damit zeigt er einen Weg, um Anschauung und Anschaulichkeit in einer immer abstrakter funktionierenden Welt zurückzugewinnen.

2005. 21,5 x 30 cm, Hardcover,
220 Seiten, 590 Abbildungen, mit DVD (ca. 60 min.)
ISBN 978-3-85676-167-7
68.00 CHF / 64.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Noto - Idealstadt und Stadtraum im sizilianischen 18. Jahrhundert

Noto - Idealstadt und Stadtraum im sizilianischen 18. Jahrhundert

Paul Hofer

Paul Hofer analysiert die im 18. Jahrhundert neu aufgebaute Stadt Noto anhand von Schrift- und Planquellen und mit zahlreichen Zeichnungen und beschreibt deren «Rhetorik und Dramaturgie».

1996. 24 x 34 cm, Leinen
418 Seiten, 248 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-049-6
130.00 CHF / 120.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Paul Hofer an der Architekturschule

Paul Hofer an der Architekturschule

In der historischen Stadt das produktiv Lebendige, in der gegenwärtigen das Fortwirken des Voraus­gegangenen

Paul Hofer skizzierte und analysierte das Gehäuse der Stadt. Geschichte erschloss sich ihm als Schichten-Folge, und er kämpfte gegen die Tendenz, geschichtliche Tatbestände zu ignorieren. So ‘unmodern’ diese Haltung zu seiner Zeit war, so aktuell ist sie heute.

1980. 21,5 x 29 cm, Klappenbroschur
80 Seiten, 125 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-011-3
18.00 CHF / 16.50 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Vito de Onto > Raumerfinder und -erforscher ... > Seine Freunde nennen ihn Video

Vito de Onto
Raumerfinder und -erforscher ...
Seine Freunde nennen ihn Video

Rudolf Manz

Mit einem Beitrag von Werner Oechslin

Rudolf Manz, der an der ETH Zürich das Fach «Raum­erfassung und Raumdarstellung mit Video» unterrichtete, stellt mit Vito de Onto – einer erfundenen Figur aus einer Kurzgeschichte für den Videounterricht – Gedanken zur Raumwahrnehmung mittels Video an.

1996. 23 x 27 cm, Klappenbroschur
32 Seiten, 74 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-074-8
23.00 CHF / 21.50 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Wechselwirkungen

Wechselwirkungen

Lehre, Forschung und Praxis 1999–2005
Interactions in teaching, research and practice

Bruno Krucker, Daniel Cavelti, Gian-Marco Jenatsch

Die Publikation befasst sich mit Wechselwirkungen zwischen theoretischer Beschäftigung, Lehre und entwerferischer Praxis: Neben der Darstellung ausgewählter Semesterarbeiten werden Texte zu urbanen Phänomenen und Aspekten der Vorfabrikation sowie Projekte des Büros von Ballmoos Krucker vorgestellt.

This book is based on some of the main issues of Bruno Krucker’s teaching as there is the search for an archi­tecture of realism that takes its characteristics out of rational decisions and intuitive aspects. These interests are explored in different fields of teaching, research and practice.

Deutsch / Englisch

2005. 16,5 x 22 cm, Broschur
96 Seiten, 171 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-177-6
30.00 CHF / 28.00 EUR


Diesen Artikel weiterempfehlen


Der Wert der Oberfläche > Essays zu Architektur, Kunst und Ökonomie

Der Wert der Oberfläche
Essays zu Architektur, Kunst und Ökonomie

Philip Ursprung

Sind Politik und Wirtschaft Motoren für künstlerische und architektonische Veränderungen? Das Forschungsprojekt «Der Wert der Oberfläche» an der ETH Zürich unter der Leitung von Philip Ursprung folgte dieser Fragestellung. Der Begriff «Wert» wird hier ebenso sehr in ökonomischen Zusammenhängen wie als eine Idee der Qualität in Kunst und Architektur gesehen. Wo sind Vergleichbarkeiten etwa zwischen dem frühen Industriekapitalismus, dem Crystal Palace in London, Herman Melvilles Roman Moby Dick und der leibhaftigen Erscheinung eines weissen Wals zu beobachten? Oder inwieweit prägten die Folgen der Bologna-Reform die Struktur der Hochschule für Architektur in Nantes von Lacaton & Vassal?

Aus dezidiert subjektiver Sicht zeigt Philip Ursprung in seinen 14 im Rahmen des Projekts entstandenen Essays Verbindungen zwischen Ökonomie, Architektur und Kunst auf. Seine unkonventionellen gedanklichen Pfade regen zur kritischen Reflexion an. Sie führen in teils neue, teils unerwartete, überraschende Denkräume, die es ermöglichen, Phänomene in bisher so nicht gesehenen, einander wechselseitig bedingenden Erscheinungsformen zu betrachten. Das Buch plädiert für eine spekulative Geschichtsschreibung und fordert dazu auf, manche theoretische Prämisse zu revidieren.

2017. 15,1 x 22,7 cm, Broschur

232 Seiten, 28 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-366-X
29.00 CHF / 29.00 EUR

Erscheint im März 2017

 


Diesen Artikel weiterempfehlen