Patrimonium

Patrimonium

Denkmalpflege und archäologische Bauforschung
in der Schweiz 1950–2000
Bundesamt für Kultur (Hg.)
CHF 90.00
inkl. MWST

Deutsch

2010. 19 x 26 cm, Leinen
803 Seiten, 695 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-179-0
CHF 90.00 / EUR 84.00
Beiträge in Deutsch, Französisch oder Italienisch

Beiträge von Hans-Peter Bärtschi, Charles Bonnet, Rossana Cardani Vergani, Hans Jürg Gnehm, Friedrich Jakob, Dave Lüthi, André Meyer, Johann Mürner, Werner Oechslin, Patrizio Pedrioli, Christian Renfer, Judith Rohrer-Amberg, Hermann Schöpfer, Hans Rudolf Sennhauser, Stefan Trümpler, Alfred Wyss, Ivo Zemp

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erlebte die Denkmalpflege einen rasanten Aufschwung. Der Denkmalbegriff erweiterte sich nicht nur, er veränderte sich auch qualitativ: Als eine Art von «historischem und ästhetischem Umweltschutz» wurden Denkmalpflege und archäologische Bauforschung zu einem unverzichtbaren Teil der politischen Kultur. Mit Patrimonium hat das Bundesamt für Kultur eine Anthologie zusammengestellt, welche die wichtigsten Strömungen, Doktrinen und Grundsätze der Archäologie und Denkmalpflege der letzten fünfzig Jahre nachzeichnet. Das Buch ist nicht nur eine unentbehrliche Informationsquelle für Fachleute, sondern ebenso sehr ein anschauliches Zeitdokument für alle, die sich für das kulturelle Erbe und dessen Bewahrung, Sicherung und Schutz interessieren.

English

2010. 19 x 26 cm, clothbound
803 pages, 695 illustrations
ISBN 978-3-85676-179-0
CHF 90.00 / EUR 84.00
Contributions in German, French or Italian

Contributions by Hans-Peter Bärtschi, Charles Bonnet, Rossana Cardani Vergani, Hans Jürg Gnehm, Friedrich Jakob, Dave Lüthi, André Meyer, Johann Mürner, Werner Oechslin, Patrizio Pedrioli, Christian Renfer, Judith Rohrer-Amberg, Hermann Schöpfer, Hans Rudolf Sennhauser, Stefan Trümpler, Alfred Wyss, Ivo Zemp

In the second half of the 20th century, the preservation of monuments experienced a rapid upswing. The concept of monument not only expanded, it also changed qualitatively: as a kind of ‘historical and aesthetic environmental protection’, monument preservation and archaeological building research became an indispensable part of political culture. With Patrimonium, the Federal Office of Culture has compiled an anthology that traces the most important trends, doctrines and principles of archaeology and monument preservation over the last fifty years. The book is not only an indispensable source of information for professionals, but also a vivid contemporary document for all those interested in cultural heritage and its preservation, safeguarding and protection.